REGELN

Wir als Veranstalter möchten euch natürlich ein reibungsloses Event ohne Unfälle und Komplikationen bieten. Dabei tragen wir auch ein hohes Maß an Risiko und Verantwortung. Aufgrund der Erfahrungen, die wir in den vielen Jahren Scooter-Weekend gesammelt haben – leider nicht nur positive Erfahrungen –, sehen wir uns leider gezwungen, gewisse Regeln aufzustellen.
Wir hoffen, dass ihr dafür Verständnis habt und euch auch dementsprechend verhaltet. Danke.

Die Teilnahme an der Veranstaltung geschieht auf eigene Gefahr. Der Veranstalter haftet nicht für Sach- und Körperschaden. Zur Teilnahme an den Läufen und Fahrten auf der Teststrecke müsst ihr eine Verzichtserklärung unterschreiben, die am Infostand und am Eingang ausliegt.

Kein offenes Feuer und keine Glasflaschen auf dem Ring.
Auf der gesamten Renn- und Teststrecke besteht eine Helmpflicht.

VERBOTEN AUF DER RENNSTRECKE SIND:

  • Fahrten mit Sozius
  • Wenden
  • Parken, Stehenbleiben sowie jeglicher sonstige Aufenthalt auf der Strecke, den Rettungswegen und den abgesperrten Flächen
  • Fahren im Schritttempo
  • Burnouts auf der Teststrecke.
  • Fahren unter Alkohol- und Drogeneinfluss (!)

Fotografieren zu direkten oder indirekten kommerziellen Zwecken ist nur nach Absprache mit dem Veranstalter Scooter-Weekend GmbH gestattet.

Auf der Aktionsfläche darf der Roller nur geschoben werden!

Diese Maßnahmen hat uns die Versicherung zur Auflage gemacht; andernfalls hätten wir die Veranstaltung nicht durchführen dürfen.

Fahren dürft ihr auf der Teststrecke und der Sprintstrecke.
Bitte hinterlasst keinen Müll auf der Aktionsfläche und dem Campingplatz!

Ab 20 Uhr dürfen keine Fahrzeuge mehr auf der Strecke bewegt werden! (Eine Auflage des Ordnungsamtes zum Schutz der Anwohner vor Lärm (Schallemission) und die eintretende Dunkelheit verpflichten uns zu diesem Hinweis.)

 Bei Verstoß können die Ordner die Eintrittsbänder entfernen. Somit könnt ihr nicht mehr an Eventpunkten wie Prüfstand, Teststrecke etc. teilnehmen! Wir denken, das kann jeder nachvollziehen.